Versteckte Oasen

Manche Berliner Hinterhöfe sind versteckte Oasen im Herzen von Berlin. Dieser Hinterhof befindet sich in Berlin-Kreuzberg.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Berlin abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Versteckte Oasen

  1. ute42 schreibt:

    Schön. Ich liebe solche Hinterhöfe. Erstaunlich, was man alles finden kann, wenn man sich nur etwas umschaut.

  2. kuddels schreibt:

    Das hat mich an Berlin immer fasziniert,diese malerischen Hinter-u. Zwischenhöfe,die Kommunikation zwischen den Menschen stimmte damals noch, der Handorgelspieler.Als ich 99 in Berlin war, habe ich dieses alles gesucht, nicht gefunden.Doch einen Blick in diese berühmten , hohen Treppenhäuser mit ihrer Jugendstilgestaltung, konnte ich werfen.Eine Oase für jeden Malermeister.

  3. minibares schreibt:

    Das ist uns damals aufgefallen, dass es dort oft riesige Hinter- oder Innenhöfe gibt. Ich denke nur an die Hackeschen Höfe.
    Danke für diese schöne Aus- und Einsicht. Scheint eine Art Künstlerhof zu sein.

  4. fudelchen schreibt:

    Das mag ich auch ♥ Dankeschön!!

  5. rosadora schreibt:

    ja, hinterhöfe sind spannend. die gibt es hier so gut wie nicht. nur bei ein paar häusern, die den krieg überlebt haben. aber öffentlich sind die nicht.

    schönen sonntag dir
    rosadora

    • schwemmgut schreibt:

      Es ist erstaunlich, obwohl Berlin so zerbombt war, dass die Amerikaner Berlin ganz abreißen, und woanders wieder aufbauen wollten, dass dennoch viele alte Gebäude und Strukturen geblieben sind. Die Hingabe und der Mut der sogenannten Trümmerfrauen hat die Amerikaner überzeugt Berlin als Stadt bestehen zu lassen.

  6. kuddels schreibt:

    In Flensburg gibt es ein paar solcher Hinterhöfe, die früher zu Handelshäusern gehörten und in denen sich Heute kleine Kunstgeschäfte und Galerien niedergelassen haben.Ausserdem gibt es dort kleine Cafe`s und malerische Weinstuben in uralten Häusern.
    Oft befinden sich noch die alten Kranaufzüge in den kleinen Giebeln.Falls es euch mal dort hin verschlägt, bitte die Kamera nicht vergessen,glaubt mir, es lohnt sich.

  7. Silberdistel schreibt:

    Ja, die Berliner Hinterhöfe können ganz malerisch sein. Ich kenne aber auch noch welche, die nicht so einladend waren. Hab in so einem mal eine Weile zugebracht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s