Berlins goldene Dächer

Synagoge Oranienburgerstrasse

Berlin und seine Juden, eine unauflösliche Geschichte.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Berlin abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Berlins goldene Dächer

  1. rosadora schreibt:

    blieb die denn im krieg stehen, diese synagoge? wie frisch gebaut sieht sie nicht aus.
    und die juden, das ist eine andere geschichte.

    schöne grüsse
    rosadora

  2. Die Synagoge wurde im Krieg schwer beschädigt und 1988 wieder neu aufgebaut.

  3. april schreibt:

    Das gleiche gilt für Köln. Die orthodoxe jüdische Gemeinde blickt auf eine lange Geschichte zurück. Die Synagoge ist neoromanisch. Diese hier ist ja ein wunderschönes Prachtstück. So eine orientalisch anmutenden gab e sin Köln auch einmal.

  4. fudelchen schreibt:

    Sieht wundervoll aus, kenne ich auch 😉

  5. bruni kantz schreibt:

    Es scheint auf jeden Fall ein sehr eindrucksvolles Bauwerk zu sein. Sehenswert, denke ich mir.

  6. Der ganze Kiez um die Synagoge ist sehenswert, früher gab es hier einen hohen jüdischen Bevölkerungsanteil, so dass sich eine Führung lohnt. Die Synagoge ist ganz in der Nähe der Mueseumsinsel.

  7. minibares schreibt:

    Reingekommen sind wir leider nicht. Wollten so gern.

  8. ute42 schreibt:

    Sieht wundervoll aus. Da habe ich wohl bei meinem letzten Berlinbesuch etwas verpaßt. Aber es geht halt nicht alles auf einmal. Ist schon notiert, sollte ich mal wieder nach Berlin kommen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s