Der Bücherbaum

Der Bücherbaum steht in Berlin Prenzlauer Berg und ist zum niederschwelligen Büchertausch gedacht. Jeder, der möchte kann Bücher einstellen oder mitnehmen. Manche Bücher wandern einfach so, andere werden mit einer Kennzeichnung auf Wanderschaft geschickt. Bei „bookcrossing“ kann man die markierten Bücher via Internet anonym oder mit Namen melden  und so zum Teil die Pilgerreise des Buches verfolgen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bücher, Berlin abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu Der Bücherbaum

  1. rosadora schreibt:

    das ist eine gute idee. ich habe viele bücher,die ich gern los werden würde.
    auch ohne zu wissen, wo sie hinwandern.
    einen schönen tag dir
    rosadora

  2. ute42 schreibt:

    Eine sehr schöne Idee. Schade, dass es bei uns so etwas nicht gibt. Ich hätte auch ein paar Bücher auf Wanderschaft zu schicken.

  3. fudelchen schreibt:

    Dise Idee gefällt mir auch sehr gut. Eben Berlin 😉

    GLG Marianne ♥

  4. Silberdistel schreibt:

    Tolle Idee! Gefällt mir ausgesprochen gut. Man hat ja doch ab und zu mal ein Buch, das man nicht unbedingt 2 x lesen möchte oder, warum auch immer, nicht behalten mag. Ein anderer würde sich aber drüber freuen.

  5. bruni kantz schreibt:

    eine wunderbare Idee, dieser Bücherbaum. Ich kannte bisher nur die Bücherregale, die mehr oder weniger gefüllt an verschiedenen Orten stehen. Ich habe schon gefüllt und entliehen, gestöbert mit großem Genuss! Bücher sollten laufen und nicht jedes muß man kaufen!
    Lieber Gruß von Bruni

  6. Anna-Lena schreibt:

    Das ist ja eine tolle Idee 🙂
    Wo genau steht der denn?

    Neugierige Grüße
    Anna-Lena

  7. minibares schreibt:

    Eine großartige Idee!
    Solche Aktionen gibt es zum Glück inzwischen in einigen Städten.
    ich finde das prima.

  8. april schreibt:

    Das ist toll, vor allem weil es so schön aussieht in diesen Bäumen, richtig aufwändig gemacht. So was sollte es häufiger geben. Seit ich bei Tauschticket nicht mehr mitmache, lasse ich meine Bücher einfach in der Straßenbahn liegen, mit einem Zettel drauf: ‚Zum Mitnehmen‘ oder: ‚lies mich‘.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s